Unternehmensleitlinien zur Führungskultur

stock3

Project Details

CLIENT

DATE

IN

SKILLS

LINK

PROJECT DESCRIPTION

Projektbeschreibung:
Unser Kunde ist ein führender Hersteller von Türschließsystemen. Unser Auftrag bestand darin, die Unternehmensleitlinien zu transportieren und zu festigen, um mehr Führung und Zusammenarbeit in den Führungsebenen zu etablieren.

Wie war die Ausgangssituation?
Das Unternehmen hatte seit geraumer Zeit von Führungskräften erarbeitete Führungsleitlinien, die jedoch nicht einführt und umgesetzt wurden. Für ein neues Führungskräfte-Entwicklungsprogramm, das sich über drei Standorte und zwei Länder erstreckt, sollten diese wieder reaktiviert, vermittelt und praxisorientiert umgesetzt werden.

Welches Ziel wurde angestrebt?
Die Führungskräfte verschiedener Ebenen, Standorte und Länder sollten ein gemeinsames Verständnis für die Führungsleitlinien entwickeln und diese zur Basis ihres Führungshandelns machen. Die Leitlinien sollten für die Mitarbeiter sichtbar gelebt werden.

Welche Methoden wurden angewandt?
Unsere Methoden waren vielfältig: Beratung mit der Geschäftsführung, Führungsstilanalyse der einzelnen Führungskräfte und Standortstilanalyse, 2-3 jähriges Entwicklungsprogramm mit Coaching der Führungskräfte und der Geschäftsführung. Wir haben den gesamten Prozess flexibel gestaltet und an die Bedürfnisse des Kunden übergreifend und dennoch standortspezifisch angepasst. Die Übergänge zwischen Coaching, Beratung, Workshop und Training sind fließend. Die Auswahl der passenden weiteren Maßnahme hängt von den spezifischen Zielen und Verbesserungswünschen der Beteiligten in einer bestimmten Phase des Prozesses ab.

Was war die spezielle Herausforderung bei diesem Projekt?
Es wurden teilweise Führungskräfte über 4 verschiedene Ebenen und drei verschiedenen Standorten mit verschiedenen Kulturen in einer Maßnahme begleitet. Die Standorte waren unterschiedlich erfolgreich und hatten eine extrem heterogene Mitarbeiterstruktur.

Ergebnis: