Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Systemisches und vernetztes Denken und Handeln

12. Januar 2023 - 13. Januar 2023

Die meisten Menschen stoßen bereits bei etwa vier bis sechs Einflussgrößen auf ihre persönlichen Grenzen, die dynamische Interaktion von Einflussgrößen zu überblicken. In der Auseinandersetzung mit systemischem und vernetztem Denken verlassen wir die Sphären des linearen, fachspezifischen und punktuellen Denkens und wenden uns den komplexen, globalen, systemischen und vernetzten Zusammenhängen und Wechselwirkungen zu. Systemisches und vernetztes Denken ist Denken in – größeren, komplexeren – Zusammenhängen und damit mehr auf Entwicklungen und weniger auf Zustände ausgerichtet.

Vernetzt denken heißt, die Denkmuster von unmittelbaren Ursache-Wirkungszusammenhängen zu verlassen und neue Wege zu gehen. Eine Ursache kann mehrere Wirkungen haben, mehrere Ursachen können auf die dieselbe Größe wirken. Es gibt Rückkopplungen von Wirkungen und Ursachen. Bei komplexen Anforderungen ist es entscheidend, alle relevanten Informationen zu berücksichtigen, den Überblick zu behalten und den eigenen Handlungsspielraum umfassend zu nutzen. Jedoch ist es gerade ein Wesenszeichen, dass bei komplexen Sachverhalten meist nicht alle Informationen vorhanden sind, sondern einiges im Ungewissen liegt. Das ist eine neue Herausforderung! Daher gibt es hier keine Best Practices, sondern es benötigt Entscheidungsmut, um sich mit Emergent Practices auseinanderzusetzen.

Im Business-Alltag geht es darum, komplexe Zusammenhänge zu erfassen, in Iterationen zu bewerten und dabei – soweit wie möglich durchdacht – mit trainierter Intuition Entscheidungen zu treffen.

Damit gestaltet sich diese Fähigkeit in unserer VUKA-Welt mit ihren dynamischen Systemen zur Schlüsselkompetenz, um unter Zeitdruck und trotz komplexer Lage reflektierte, zielführende und erfolgreiche Entscheidungen zu treffen.

Folgende Fragestellungen stehen im Mittelpunkt des Lernens, der Reflexion und des Übens bei den Teilnehmenden:

  • Was ist systemisches, weitstirniges, fächerübergreifendes Denken?
  • Welche sind die Hürden zum vernetzten Denken?
  • Wie können wir komplexe Zusammenhänge als vernetztes System erkennen?
  • Wie können wir uns in komplexen Situationen den notwendigen Überblick und eine sichere Orientierung in der Ungewissheit verschaffen?
  • Wie können wir fundiert – unter Berücksichtigung der für die Situation wesentlichen Informationen und einer trainierten Intuition mittels Heuristiken – entscheiden?
  • Wie können wir komplexe Probleme managen?
  • Welche Entscheidungstools stehen uns zur Verfügung? Eine Auswahl in komplexen Zusammenhängen.

 

Trainingsthemen sind z.B. diese:

  • Komplexität, Biokybernetik und Systeme
  • Gehirngerechtes Denken
  • Assoziatives Denken
  • Die Logik des Misslingens – die sechs Denkfehler
  • Systeme „denken“ – in Prozessen „denken“: Komplexität verstehen und abbilden
  • Systemisches Fragen – weg vom Problem und hin zur Lösung
  • Visuelle Vernetzungsmethoden
  • Integrations- und Synthesemethoden
  • Grundlage des Lösungsmanagements
  • System(at)ischer Problemlösungsprozess
  • Intuitive Entscheidungsheuristiken
  • Hebelwirkungen als Entscheidungshilfe identifizieren
  • Entscheidungsmethoden: Unser Toolkoffer
  • Transferübungen, Echtfallbesprechungen, Peergroups, Selbst- und Gruppenreflexionen

 

Ihr Trainingsablauf / -termine:

Sie starten mit einem 2tägigen Präsenztraining in einem Tagungshotel gehobener Kategorie im Raum München. Aus diesem Training nehmen Sie eine Transferaufgabe mit und werden diese ca. 14 Tage später in einem halbtägigen Remote-Workshop mit Ihrer Trainerin in Ihrer Trainingsgruppe bearbeiten und reflektieren.

  • 2tägiges Präsenztraining: 12./13.01.2023, 09.00 – 18.00 Uhr
  • 0,5tägiger Remote-Workshop: 30.01.2023, 09.00 – 13.00 Uhr

 

Teilnehmerzahl: maximal 8 Personen pro Seminar

Ihre Trainerin: Tanja Frei

Investition: € 1.590,– zzgl. MwSt. inklusive der 2-tägigen Tagungspauschale im Hotel

Es gelten die AGB der Stöger-Partner für Denken und Handeln für Morgen GmbH.
Bei Fragen und Wünschen erreichen Sie uns persönlich unter Tel. 089 / 890 8332-30 oder buero@stoegerpartner.de

 

Anmeldung zur Veranstaltung

Details

Beginn:
12. Januar 2023
Ende:
13. Januar 2023

Alle Preise excl. Mwst