Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ehemals Kolleg:in, jetzt Führungskraft

7. März 2023 - 8. März 2023

Wer aus dem Kreis der Kolleg:innen heraus plötzlich mit Führungsverantwortung betraut wird, hat eine Vielzahl von neuen Herausforderungen zu bewältigen.
Durch diesen Sprung auf der Karriereleiter finden Sie sich in einer neuen Rolle wieder: Sie stehen vor neuen herausfordernden Aufgaben, die andere Verhaltensweisen und Kompetenzen von Ihnen fordern. Als Führungskraft sind Sie nun in der Situation, dass Sie die richtige Balance zwischen Nähe und Distanz finden müssen, um Ihre neue Rolle souverän und erfolgreich zu meistern. Mehr noch: Es ist wichtig zu wissen, was Ihr Selbstverständnis von Führung ist und wo dabei Ihre Stärken und Entwicklungsfelder liegen.

Der Nutzen für die Teilnehmer:innen
Sie lernen die Aufgaben und die Anforderungen an Ihre neue Rolle als Führungskraft kennen.

  • Sie entwickeln Ihren eigenen, authentischen Führungsstil und erhalten einen Überblick über die verschiedenen Führungsstile.
  • Sie lernen, wie man Konflikte fair und konstruktiv anspricht und erhöhen damit die Akzeptanz in Ihrer neuen Rolle.
  • Sie vertiefen Ihr Wissen und werden souveräner im Einsatz der wichtigsten Führungsinstrumente wie beispielsweise Führen mit Zielen, Delegieren oder auch Situatives Führen.
  • Sie lernen taktische Fehler in den ersten 100 Tagen zu vermeiden.


Im Fokus stehen diese Themen:


Klärung der (neuen) Führungsrolle:

  • Neue Anforderungen und Aufgaben an meine Führungsrolle.
  • Führungsinstrumente gezielt einsetzen: Feedback, delegieren, Ziele vereinbaren, Mitarbeiterfördergespräche usw.
  • Rollengespräche mit Feedback und Feedforward und Austausch zu Best Practices.


Spezielle Probleme beim Rollentausch:

  • Wie kann ich für Akzeptanz und Autorität in der Führungsrolle sorgen?
  • Distanz und Nähe, Vertrauen und Kontrolle. Kollegiales oder nicht-kollegiales Verhalten?
  • Delegation an frühere Kolleg:innen, Umgang mit älteren Mitarbeiter:innen.
  • Ängste, und Unsicherheiten von Mitarbeiter:innen annehmen und ihnen entgegenwirken.
  • Kritik formulieren in verschiedenen „Schärfegraden“


Auswirkungen meines Verhaltens auf die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter:innen:

  • Welche Motivationsfaktoren gibt es?
  • Das Fördergespräch: Stärken und Potentiale erkennen.
  • Situatives Führen nach Reifegrad: Kann ich die Leistung von Mitarbeiter:innen steuern?
  • Führungsstile kennenlernen und den eigenen Führungsstil entwickeln.


Problemen vorbeugen – das eigene Führungsverständnis reflektieren:

  • Was ist mein Selbstverständnis von Führung? Wo liegen meine Stärken und Entwicklungsfelder?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für meine neue Führungsaufgabe?


Die ersten 100 Tage – welche taktischen Fehler gilt es zu vermeiden?

Seminartermin: 07./08.03.2023

Seminarort: ein Tagungshotel gehobener Kategorie im Münchner Raum

Teilnehmerzahl: maximal 8 Personen pro Seminar

Ihre Trainerin: Tanja Frei

Kosten: Pro Person 1.290,– € zzgl. MwSt., inkl. der zweitägigen Tagungspauschale im Hotel

Es gelten die AGB der Stöger – Partner für Denken und Handeln für Morgen GmbH.

Bei Fragen und Wünschen erreichen Sie uns persönlich unter
Tel. 089 / 890 8332-30 oder buero@stoegerpartner.de

 

Details

Beginn:
7. März 2023
Ende:
8. März 2023

Alle Preise excl. Mwst