Posts Taged arbeitswelt-4-0

Training Konfliktmanagement

Wenn Menschen in Unternehmen zusammenarbeiten, gibt es natürlicherweise Konfliktpotential und Reibungsverluste: Im Projektalltag, in der Kommunikation mit Kooperationspartnern und Kunden, Kollegen, Vorgesetzten und Mitarbeitern. Eine Konfliktkostenstudie der KPMG hat ermittelt, dass 15% der Arbeitszeit von Mitarbeitern und 30 bis 50% der Zeit der Führungskräfte für Konfliktlösungen und deren Folgenbearbeitung investiert wird. In diesem Training lernen Sie Techniken kennen und anwenden, um Konflikte konstruktiv zu lösen und Reibungsverluste so gering wie möglich zu halten. Sie reflektieren Ihren eigenen Konfliktstil und setzen diesen in Beziehung zu den Anforderungen Ihrer unmittelbaren Umgebung. Das Üben in der Gruppe gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre konkreten Praxis- und Fallbeispiele intensiv zu bearbeiten.

Im Mittelpunkt klären wir folgende Fragen

  • Welche sind die psychologischen Aspekte bei Konflikten?
  • Wie funktionieren Eskalation und Deeskalation?
  • Wie sieht mein persönlicher Konfliktstil aus?
  • Welchen Beitrag leisten meine eigenen Denk- und Wahrnehmungsmuster?
  • Wie gehe ich im Konflikt mit Emotionen um – bei mir und meinem Gegenüber?
  • Wie kann ich Konflikten gezielt vorbeugen?
  • Wie kann ich in Konflikten interessengerecht verhandeln? – das Harvard-Modell
  • Wie führe ich ein Konfliktklärungsgespräch?

Dauer: 2 Tage

Termin: 19./20.04.2018

Trainerin: Susanne Dranaz

Seminarort: Gehobene Tagungsstätte im Raum München

Investition: € 980,– zzgl. MwSt. (inklusive Tagungspauschale)

Bei Fragen und Wünschen erreichen Sie uns persönlich unter Tel. 089 / 890 8332-30 oder buero@stoegerpartner.de

Führung in agilen Strukturen mit Generation Y

Als „Generation Y“ bezeichnet man die etwa zwischen 1980 und 1995 Geborenen. Sie werden auch „Millennials“ genannt und sind die erste Generation, die „voll digitalisiert“ aufgewachsen ist. Im Umgang mit den Digital Natives prallen in Unternehmen oft Welten aufeinander, Erwartungen der jungen Wilden nach flachen Hierarchien und offenen Netzwerken sorgen häufig für Konflikte.

Führung in agilen Strukturen und mit wachsender Zahl von Mitarbeitern der Generation Y bedarf mehr und veränderte Kommunikation in der Führung Es geht viel mehr in Richtung Partnerschaft, Coaching und Entwicklung. Es entwickelt sich eine Art Mentoring-Beziehungen. Da reicht ein Mitarbeitergespräch pro Jahr als Führung und Personalentwicklung nicht aus.

Ein weiterer Punkt ist, dass sich der physische Arbeitsplatz verändert. In vielen Unternehmen hat man ja noch sehr klassische Büros, die nicht besonders kommunikativ ausgerichtet sind. Alte Muster des eigens Schreibtisches und Büros als persönliche Revier wird aufgehoben, hin zu offeneren, flexibleren Räumen entwickelt, die man seinen Bedürfnissen anpassen kann.

In den nächsten zehn, fünfzehn Jahren wird sich die Generation Y aussuchen, wo sie gerne arbeiten möchte. Deshalb sollten Unternehmen jetzt anfangen, sich zu verändern und ihre Strategien immer im Einklang mit der eigenen Unternehmenskultur anzupassen. Wer in Zukunft weiter gute Leute haben möchte sollte jetzt anfangen darüber nachzudenken, wer er ist und in Zukunft sein möchte.

Gerne beraten und coachen wir auch Sie und Ihre Mitarbeiter zu dieser Veränderung.

Mehr info unter buero@stoegerpartner.de oder unter 089-8908332-30